+49 8072 3767-0 info@ssl-energie.de

Programmaufbau


In diesem Tutorial erklären wir Ihnen den Programmaufbau.

 

Im Objektbaum links können die Objekte beliebig angeordnet werden. Über eigene Ordner lässt sich der Baum strukturieren, z.B. nach Etagen und Räumen. Die Bausteine werden Nodes genannt. Unter dem Node für den next.controller befindet sich der Node für die x.plug-Schnittstelle – die Verbindung zu unseren x.tensions. Desweiteren gibt es Nodes die interne Logiken repräsentieren.

 

Rechts im Reiter „Eigenschaften“ werden alle Eigenschaften des ausgewählten Nodes angezeigt. Diese können hier direkt angepasst werden.

 

Der Reiter „Ereignisse“ bietet die Möglichkeit, Ereignisse zu simulieren. Beispielsweise das Schalten eines Ausgangs am x.tension Node.

 

Alle stattfindenden Ereignisse werden zeitgleich im Reiter „Ereignisverlauf“ angezeigt (Position: unten mittig).

 

Im Reiter „Status“ werden zum jeweils ausgewählten Node die aktuellen Zustände angezeigt. Welcher Node zu welcher Zeit, welches Ereignis ausgeführt hat. (Position: rechts unten).

 

Der Reiter „Eingänge“ zeigt die Informationen die in den ausgewählten Node eingegangen sind.

 

Zum Verbinden zieht man den benötigen Node in das mittlere Fenster. Es öffnet sich das Verbindungsdiagramm in dem die eigentliche Konfiguration stattfindet. Links werden die Eingänge und rechts die Ausgänge des jeweiligen Nodes angezeigt.

 

Ein virtueller Lichtbaustein hat beispielsweise links die Eingänge für Einschalten, Ausschalten, Dimmen. Und rechts die Ausgänge mit der die eigentliche Hardware verbunden wird. Zum Beispiel Dali-Licht, KNX-Licht oder ein Licht an unserem x.tension-Modul.

Zurück