+49 8072 3767-0 info@ssl-energie.de

Laden

Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Mit SP-CHARGE und Pay-Charge entscheiden Sie sich für die neueste Produktgeneration aus dem Hause SSL Energie. Elektroautos aller namhaften Hersteller können zuverlässig und sicher geladen werden.


SP-CHARGE
Für den Privatbereich

SP-CHARGE ist für das leistungsstarke dreiphasige Laden von Elektrofahrzeugen konzipiert. Es können alle Elektrofahrzeuge mit einer Ladesteuerung nach IEC 61851-1 Mode 3 geladen werden. Die Ladestationen eignen sich für die Montage sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien. Sie verfügen über einen Ethernet-Anschluss und eine serielle Schnittstelle (RS232).

Neben der Grundausführung SP22L-804 bietet die Ladestation SP22L-904 einen S0-Impuls-/Energiezähler und einen RFID-Kartenleser statt Taster zur Authentifizierung. Die Rückmeldung erfolgt über 3 LEDs.



Pay-Charge
Für den öffentlichen und gewerblichen Einsatz

Mit Pay-Charge können alle modernen Elektrofahrzeuge mit einer Ladesteuerung nach IEC 6185122 stufenlose Ladung von 3,7 kW bis 22 kW geladen werden. Die gesamte Steuerungstechnik ist in einem wetterfesten und robusten Gehäuse untergebracht. Für festen Stand sorgt ein Standfuß aus verzinktem Stahl mit Kunststoffbeschichtung. Pay-Charge eignet sich auch sehr gut als Wall-Box-Lösung für die Wandmontage, z. B. in Parkhäusern.

Ausstattung:

  • Überwachung der internen Hardware wie Zähler, Nutzerschnittstellen-Modul oder Steckdose
  • Geeichter MID-Zähler
  • RFID-Lesegerät
  • Möglichkeit mittels App einen QR-Codes am Ladepunkt zu scannen, damit Ladung bzw. Freischaltung und Bezahlung erfolgen können
  • OCPP-Kommunikationsprotokoll; OCPP 1.5 und OCPP 1.6 konform
  • Smart-grid-fähig
  • Peergroup-Mechanismus, um einen eingestellten Strom innerhalb einer Gruppe von Ladereglern zu verteilen „Lastmanagement”
  • Integriertes 4G-Modem; unterstützt 2.5G Edge- und 3G UMTS-Mobilfunknetze
  • 2 USB-Schnittstellen; eine, um den Laderegler zu konfigurieren oder für Software-Updates, eine zweite für den Anschluss von USB-Peripheriegeräten
  • Error-Handling, um einen sicheren und erfolgreichen Ladevorgang (inkl. Bezahlung) zu gewährleisten
  • Integrierte Temperatur- und Stromsensoren
  • Außerhalb der Ladebox ist lediglich ein FI-Schutzschalter Typ A erforderlich



Ladestation für E-Bikes

Mit Charge4Bike haben wir ein äußerst kostengünstiges Ladesystem für E-Bikes und Pedelecs im Programm. Es ist schnell aufgestellt und einfach anzuschließen. Das Aufladen geht ebenfalls leicht von der Hand.



Charge4Bike

Unser Charge4Bike ist ein preiswertes System speziell für die Aufladung von E-Bikes. Vier Einbausteckdosen (Schutzart IP44) mit je 2 Anschlüssen pro Seite ermöglichen die Ladung von bis zu 4 E-Bikes. Zusätzlich sorgt ein am Anschlusskabel integrierter FI-Schutzschalter mit Schutzart IP54 für höchstmögliche Sicherheit. Der Gast muss lediglich sein Ladegerät einstecken. Charge4Bike ist das optimale Produkt für Gasthöfe, Kommunen, Genossenschaften, Biergärten, Tourismuszentren und Läden wie z.B. Fahrradhändler.

Die 2-seitige Werbefläche bietet mit jeweils 790 x 1136 mm ausreichend Platz für Ihre Werbebotschaft.

Alle Charge4Bike Varianten sind gemäß den Zertifizierungsvorgaben des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.) konstruiert und gefertigt.

Unsere Tipps für E-Biker:



SmartPvCharge

Zur Steigerung des Solarstrom-Eigenverbrauchs

Schlüssel zur Rentabilität von Photovoltaikanlagen in Haushalt und Gewerbebetrieben ist seit der PV-Novelle vom Juni 2012 eine möglichst hohe Eigenverbrauchsquote. Leider ist es in Gewerbebetrieben meist nicht möglich, Verbraucher nach der Sonneneinstrahlung zu steuern. Auch im Haushalt ist die zeitliche Beeinflussung der Stromverbraucher „Demand Side Management“ in der Praxis nur sehr begrenzt zu realisieren. Mit SmartPvCharge bieten wir hier eine praktikable und wirtschaftliche Lösung. In Gewerbebetrieben kann SmartPvCharge mit einem oder mehreren Elektrofahrzeugen, z.B. auf Parkplätzen, Flughäfen oder in Parkhäusern und Einkaufszentren zur Optimierung des Solarstrom-Eigenverbrauchs eingesetzt werden. Zudem ist es möglich, die gesamte Lade-Infrastruktur über die Gebäudeleittechnik zu optimieren.

Back